5 elementare Tipps für App Design

Karolina Schilling  Follow on Twitter
UX Designer & Consultant | ks@muppetti.de
14. Januar 2019

5 elementare Tipps für App Design

Tipps für dein App Design

Egal, ob du selbst App Designer*in bist und ein App Design erstellen sollst oder ein App Design für deine App suchst, es gibt 5 elementare Dinge beim App Design zu beachten. Arbeite selbst damit oder achte darauf, dass dein/deine angeheuerte/r App Designer*in das tut:

Egal, ob du selbst App Designer*in bist und ein App Design erstellen sollst oder ein App Design für deine App suchst, es gibt 5 elementare Dinge beim App Design zu beachten. Arbeite selbst damit oder achte darauf, dass dein/deine angeheuerte/r App Designer*in das tut:

  1. Arbeite mit einem guten Design-Programm, das dich darin unterstützt, Design-Elemente wiederzuverwenden. Beispiel: die App hat eine Tableiste, also ein Menü. Dieses ist auf allen Screens zu sehen. Du willst diese Leiste nicht kopieren und auf 23 Screens anpassen, sondern du willst eine Instanz davon erstellen und diese in allen Screens einbinden. Wenn du nun beispielsweise ein Icon anpassen willst, dann musst du es nur ein Mal tun. Genial! In Sketch App 5 werden diese Instanzen Symbols genannt und sie sind das Genialste, was mir untergekommen ist. Du kannst damit sogar eine Menü-Instanz erschaffen und diese im jeweiligen Screen, wo du sie eingebunden hast, konfigurieren – Text, Anzeige des Icons bis hin zu Farben. I love it!
  2. Nimm ein Programm, das dich bei den Exporten für Android und iOS für die vielfältigen Screengrößen unterstützt. Wenn du noch nicht weißt, für welche Plattform die App sein wird, dann orientiere dich an iOS Screengrößen. Geh von einem Standard aus, der bei 375 x 667 liegt und doppelt so groß gerendert wird. Das ist die Screengröße für iPhone 6/7/8. Damit kann man Designs ganz gut einschätzen. Die Elemente aus deinen gestalteten Screens lassen sich dann per Knopfdruck so exportieren, wie du es vorher konfiguriert hast. Als PNG, JPG doppelt, dreimal, achtmal so groß. Wenn du hier unsicher bist, hole dir ein Feedback von den Entwicklern und passe deine Export-Vorkonfiguration an. Übrigens: Skecth App 5 unterstützt dich auch im Erstellen der Screengrößen – mit den richtigen Artboard-Vorlagen.
  3. Arbeite mit Prototypen und sie es dir auf einem Handy an. Kein Design ist statisch und sollte danach bewertet werden. Mache deine statischen Screens irgendwie lebendigt, indem du sie klickbar machst, damit das Team die App anfühlen kann. Das ist essenziell, um weitere Entscheidungen zu treffen. Prototypen erstellen geht innerhalb von Sketch App 5, es geht auch mit InVision, das sich mit Sketch App über das CRAFT Plugin synct und es gibt jede Menge anderer Programme, mit denen du Screens verlinken und einfache Transitionen vergeben kannst: Proto.io, UX Pin – suche einfach nach „App Prototyping“.
  4. Achte darauf, dass dein App Design wie App Design und nicht wie Webdesign aussieht. Das ist wirklich wichtig und zeigt, wann eine App professionell gestaltet wurde. Wenn du hier ganz neu bist, kannst du mit den Standard-Sets Material Design von Android und iOS Design von Apple arbeiten. Schau dir genau an, wie die Aufteilung auf den Screens ist, wie groß Listeneinträge, Buttons, Pfeile, Icons sind. Sie dir auch an, dass App Screens nie voll sind, sie sind immer etwas luftig.
  5. Sprich immer mit Entwicklern oder versichere dich, dass dein*e App Designer*in mit den Entwicklern spricht. Um deinen Horizont zu erweitern und ein tolles Produktdesign abzuliefern, solltest du dich mit Entwicklern austauschen. Mit erfahrenen Entwicklern, die mindestens schon 3, 4 Apps erstellt haben. Sie können dir beim Ausliefern von richtig guter Grafik helfen. Nutze als Programm zur Datenübergabe ZEPLIN oder den InVision Inspector. Du lädtst deine fertigen Screens hoch, markierst Assets und teilst das Projekt mit einem Entwickler. Dieser kann daraufhin alle Farbwerte, Schriftgrößen und -typen sowie Abstände einsehen. Super tools! Ein Video zur Nutzung von Zeplin findest du hier.

Wenn du Fragen zu deinem App Design hast, dann melde dich einfach bei mir.